1. Herren erkämpft sich ein 3:3 gegen Titelfavouriten TV Bunde

Großefehn. Was für eine Partie am vergangenen Samstag im Mühlenstadion – insgesamt 6 Tore. Hauke Specht mit seinen Saisontreffern 12 und 13.
Es war ein Spiel mit einem eher freundschaftlichen Charakter – viele Spieler kennen sich untereinander seit Jahren – aber auch der Modus mit der Auf- und Absteigsrunde zeigte, dass dieses Spiel nicht zu den wichtigen Spielen gehört. Dennoch war es am Ende ein unterhaltsames Spiel für die Zuschauer.
Auf tiefen Boden im Mühlenstadion kam der SVG Lautstark aus der Kabine und zwang den TVB zu fehlern im Aufbauspiel – daraus resultierte auch die erste Chance für den SVG. Bunde versuchte es dann mit langen Bällen in die Spitze, mit Erfolg. Über die Außen, kam der Ball scharf in den Sechzehner – den Keeper Kuschel abwehren konnte, leider landete der Abpraller am Knie von Carsten Weiß, der die Pille ins Tor lenkte. (11.) Eine weitere dicke Möglichkeit hatten die Gäste dann in der 26. Minute, der stramme Schuss ging aber am langen Pfosten vorbei. Nach einer Ecke auf der anderen Seite kam Carsten Weiß an den Ball, scheiterte aber am stark reagierenden Keeper. Besser machte es dann Andreas Hoffmann, der nach einer starken Freistoßflanke von Thomas Dirks, das Ding zum Ausgleich in die Maschen köpfte. (40.) Im direkten Gegenzug war es dann Eike Schmidt der wieder für die Führung für den TV Bunde sorgte. Aber unser Torjäger hatte auch noch Bock auf Tore – zweite Minute der Nachspielzeit, Ecke SVG durch Ralf Aden – Hauke brauchte nur noch den Kopf hinhalten – 2:2 Pausenstand. In der 2. Halbzeit erhöhte Bunde das Tempo und drückte wieder auf Führung. Unsere Mannschaft hielt dagegen, sorgte aber für wenig Entlastung nach vorne. Giroud köpfte den Ball nach einer Ecke an die Latte (63.) – in der 65. Minute tauchte dann Queder frei vor Kuschel auf undsorfte für das 3:2 für den TV Bunde. Aber nur 5 Minuten später sorgte Hauke Specht mit seinem schwächeren Fuß aus knapp 20m für den 3:3 Ausgleich. Eike Schmidt tauchte nochmal vorm SVG Gehäuse auf, vergab aber. Wir konnten unsere Konter nicht mehr vernünftig ausspielen und so blieb es am Ende beim 3:3.
Weiter gehts am Samstag, 14:00 Uhr mit dem letzten Heimspiel 2021 – im Mühlenstadion gegen den VFB Uplengen.
Tore: 0:1 (11. Weiß ET), 1:1 (40. Hoffmann), 1:2 (43. Schmidt), 2:2 (45. Specht), 2:3 (65. Queder), 3:3 (70. Specht)
SV Grossefehn: D. Janßen, Janssen (73. Krüsmann), Müller, Freudenberg, Berete (23. Ageev, 80. Meyer), Dirks, Aden, Weiß, Specht, Hoffmann, Adam

Ein starkes Stück

logo

Fehn seit 1959.

SV Großefehn e.V. © 2021. Alle Rechte vorbehalten. Webdesign by 1aShirt.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen