Es ist wie verhext!

SV Großefehn – FSG Neuharlingersiel/Carolinsiel/Esens 3-4 (1-2)
Großefehn. Wie war der berühmte Satz noch von Jürgen Weegmann…. Erst hat man kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.
Wiedermal mussten die Gastgeber stark ersatzgeschwächt ins Spiel gehen. Vor allem dasFehlen unserer Torhüterin Carola tat dem Team weh. Ellena machte ihre Sache im Tor aber gut.
Die Mädels vom Fehn lagen nach einer schlechten Anfangsphase schnell mit 0-2 hinten. Ab Mitte der ersten Halbzeit änderte sich aber das Bild auf dem Platz. Die Fehntjerinnen übernahmen immer mehr das Kommando und kamen auch zu etlichen Chancen. Hanna sorgte kurz vor der Halbzeit für den verdienten Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel schnürten die Gastgeberinnen die Gegnerinnen regelrecht ein und hatten Chancen über Chanen. Sarah erzielte in der 59. Minute den längst überfälligen Ausgleichstreffer. Genau in die Drangphase der SVG Mädels trafen die Gäste zur Führung. Nur 2 Minuten später sorgte Hanna für den viel umjubelten Ausgleichstreffer. In einer umkämpften Schlussphase trafen leider nur noch die Gäste und so ging die Partie sehr unglücklich mit 3-4 verloren.
Die Entwicklung der Truppe, sowie die Einstellung Mannschaft gehen eindeutig in die richtige Richtung. Leider stimmen die Ergebnisse noch nicht zu den gezeigten Leistungen. Jetzt heißt es dran bleiben und weiter arbeiten bis der Erfolg kommt.
SV Grossefehn: Ellena, Tina, Annika, Lara, Hanna, Leonie, Lena, Lisa, Inka, Carina, Gina, Merle, Sarah, Katrin, Diana, Franziska

Ein starkes Stück

logo

Fehn seit 1959.

SV Großefehn e.V. © 2021. Alle Rechte vorbehalten. Webdesign by 1aShirt.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen