C-Juniorinnen: Turniersieg in Lammertsfehn

Spieltag:   03.02.2018
Bericht:    Björn Kapke vom 05.02.2018

Nach dem Turniersieg der C-Mädchen des SV Großefehn beim RVB Cup
starteten wir am Samstag zum letzten Hallenturnier der Saison in Lammertsfehn.

Das gut organisierte Hallenturnier fand wie bis jetzt immer, bei leichtem Schneetreiben statt. Wie in den letzten beiden Jahren schneite es auch in diesem Jahr. So weckte dies auch gleich Erinnerungen an die letzten beiden Turniersiege.

Sollte dies wieder ein guten Omen für uns sein?
An dem Turnier nahmen 8 Mannschaften teil, die in zwei Gruppen starteten. Gespielt wurde einmal 10 Minuten.
Der SV Großefehn spielte in der Gruppe B gegen MSG Schwerinsdorf/Uplengen, TSV Hesel und MSG Jümme.
Das erste Spiel gegen MSG Schwerinsdorf/Uplengen wurde nach kurzer Findungsphase mit 3:0 gewonnen.
Hier wurden auch gleich die Weichen für den weiteren Turnierverlauf gestellt. In diesem Turnier wurde kein Halbfinale ausgespielt, somit sollten die Mädchen den Gruppensieg im Auge behalten um ins Finale einzuziehen. Das zweite Spiel wurde gegen MSG Jümme
souverän mit 2:0 gewonnen. Hier zeigte die Mannschaft eine sehr starke Leistung und schob den Ball sicher durch die eigenen Reihen.
Sehr diszipliniert und kontrolliert setzten sie einige Nadelstiche, die vor dem Tor verwertet wurden und somit zum Erfolg führten.

Im letzten Gruppenspiel wurde zwar gegen den TSV Hesel mit 2:1 verloren, dies tat den Einzug ins Finale aber nichts mehr. Die MSG Jümme hatte im Spiel zuvor mit 1:0 gegen Schwerinsdorf/Uplengen gewonnen. Hier hätte die MSG Jümme mit einem viel höheren Ergebnis gewinnen müssen um den SV Großefehn vom ersten Platz der Gruppe zu verdrängen. Somit hatten die Trainer Otmar Jetses, Uwe Eckhoff und Björn Kapke Spielraum um auch andere Spielerinnen ins Turnier einzubinden. Hier wurde taktisch gewechselt um auch Kräfte fürs Finale zu sparen. Der Gegner für das Finale war auch wie beim RVB Cup der Bezirksligist SG Brinkum/Nortmoor/Holtland.


In einem sehr starken Spiel, das durch Kampfgeist gezeichnet war, ging es hin und her. Chancen gab es in der ersten Hälfte reichlich für beide Mannschaften. Im weiterem

Spielverlauf erarbeiteten sich die Mädchen vom SV Großefehn immer mehr deutliche Chancen. In den letzten zwei Minuten dann das erlösende 1:0 für den SV Großefehn. Der
Torwart des SV Großefehn glänzte nochmal kurz vor Schluss mit einer super Parade und hielt den Ball der Stürmerin der gegnerischen Mannschaft.

Durch eine grandiose Mannschaftsleistung änderte sich das Ergebnis nicht mehr.

Das Wetter war ein gutes Omen und die C-Mädchen der SV Großefehn holte zum dritten Mal in Folge den Turniersieg in Lammertsfehn.

Unsere Torschützen:
Vanessa Masson        3 Tore

Janna Brinkmann       2 Tore
Annika Heidt               1 Tor
Lara Zimmermann      1 Tor

C Maedchen 030218

C-Mädchen hochverdient im Halbfinale

Spieltag:   28.10.2017
Bericht:    Otmar Jetses vom 28.10.2017

Zwei Tage nach dem 1-0 Sieg im Punktspiel gegen die SG Leer/Bingum traten beide Mannschaften erneut im Pokalwettbewerb gegeneinander an.

Die Mädels des SVG waren auch an diesem Tag das klar bessere Team. Am Ende wurde das Spiel deutlich mit 3-0 gewonnen.

Unsere Mannschaft musste sich aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen an ein neues System gewöhnen, was sie aber nicht daran hinderte, das Spiel absolut zu dominieren. Während der ersten 35 Minuten wurden viele Bälle in Richtung des gegnerischen Tors gebracht, doch leider fehlte noch das Schussglück. Die Gäste hatten während der 70 Minuten lediglich zwei Zuläufe auf unser Tor.
Im zweiten Abschnitt wurde unser Team immer stärker. Das 1-0 durch Lara Zimmermann fiel zwangsläufig. Nach einem schönen Dribbling traf sie mit ihrem starken linken Fuß unhaltbar in das Tor der Leeraner. Nur einige Minuten später erhöhte Magda Bugiel mit einem Doppelschlag auf 3-0.
Jetzt dürfen die Mädels sich auf das Pokalhalbfinale freuen.

Dies wird allerdings erst im Mai des nächsten Jahres ausgetragen.

C-Juniorinnen übernehmen Tabellenführung

Spieltag:  26.10.2017
Bericht:    Otmar Jetses vom 27.10.2017

C-Juniorinnen übernehmen Tabellenführung

Nach einem ungefährdeten 1 - 0 Sieg im Nachholspiel gegen die SG Leer/Bingum übernahmen die Mädels des SVG die Tabellenführung. Das entscheidende Tor erzielte Magda Bugiel mit ihrem 17. Saisontreffer.

Auf einem schwer bespielbaren Platz zeigten die Mädels eine sehr ansprechende Leistung. Während der gesamten 70 Minuten zeigte die Mannschaft ein tolles Kombinationsspiel und erspielte sich immer wieder gute Möglichkeiten. Die Gäste aus Leer taten sich sehr schwer, unsere schnell vorgetragenen Angriffe zu verteidigen. Die Offensivaktionen der Gäste wurde durch die von Larissa Jetses, Erika und Annika Heidt sehr gut organisierte Defensive schon im Ansatz unterbunden. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste sich lediglich eine Torchance erspielten. Diese parierte unsere Torhüterin Esmee Olthoff glänzend.

Im Nachgang bleibt festzustellen, dass unsere Mädels sich die Tabellenführung im Laufe der Saison redlich verdient haben und wir den weiteren Spielen mit Freude entgegen sehen können.

C-Juniorinnen: Sieg in Esens

Spieltag:  18.10.2017
Bericht:    Otmar Jetses vom 19.10.2017

C-Juniorinnen nach Sieg in Esens Tabellenzweiter

Am Mittwoch bestritt der SVG sein Nachholspiel beim TuS Esens. Dieses wurde nach einer sehr ansprechenden Leistung auf dem Kunstrasenplatz mit 1-0 gewonnen. Magda Bugiel erzielte den entscheidenden Treffer.

Unsere Mädels waren von Beginn an in einem sehr intensiven Spiel tonangebend und hätten mit etwas mehr Glück im Torabschluss bereits nach 10 Minuten in Führung gehen können. Der TuS Esens hatte über die Gesamtdauer von 70 Minuten lediglich eine gute Torchance. Die gesamte Mannschaft verteidigte hervorragend und war in allen Zweikämpfen das klar bessere Team.

Wir mussten uns eine kurze Zeit an den Kunstrasen gewöhnen. Doch nach ein paar gelungenen Ballaktionen kombinierten sich die Mädels immer wieder durch die gegnerische Abwehrreihe und hatten eine Reihe von Torchancen.

Am Ende wäre eigentlich ein höherer Sieg gerecht gewesen, da wir in der zweiten Hälfte eine ganze Reihe an Großchancen hatten. Aber entweder stand das Gebälk im Weg oder das nötige Glück fehlte in manchen Situationen.

Nach den gezeigten Leistungen in den letzten Spielen, sowie auch dem Trainingsfleiß, hat sich unsere Truppe in der oberen Tabellenregion festgesetzt. In den kommenden Wochen ist von den Mädels noch einiges zu erwarten.