Ü60: Auch in Esens verloren

Spieltag:  11.10.18
Bericht:    Franz Krieger vom 12.10.18

Ü60 verliert auch in Esens mit 0 zu 4.

Da auch in Esens hauptsächlich nur Ü65 Spieler anwesend waren, hatten wir einen schweren Stand gegen die spielerisch und läuferisch starken Esenser. Verteidigung war die Strategie um nicht unter die Räder zu kommen. Die ersten 20 Spielminuten ging diese dann auch voll auf und der Gegner setzte sich in unserer Hälfte fest. Ganz wenige Entlastungsangriffe wurden schon 20 Meter vor dem Esenser Tor unterbunden, so dass nur zwei Torchancen in der ersten Halbzeit herausgespielt wurden. Die Esenser hatten fünf klare und haben davon zwei Tore gemacht, die für unseren guten Torwart Dietrich Bontjer unhaltbar waren.

Ü60: Heimniederlage gegen Ihrhove

Spieltag:  03.10.18
Bericht:    Franz Krieger vom 04.10.18

Ü60 verliert Heimspiel gegen Ihrhove mit 0 zu 4.

Da unser Gegner, der RSV Emden, ausgefallen ist, konnten wir noch kurzfristig die SG Ihrhove als Gegner in Großefehn begrüßen. Viele Großefehntjer Spieler waren jedoch gestern in allen Belangen ihren Gegenspielern unterlegen und das drückt auch das Ergebnis ganz klar aus. In der kompletten Spielzeit konnten wir grade mal zwei Torannäherungen verzeichnen, das ist das schlechteste Ergebnis der gesamten Saison. Fehlpässe am laufenden Band machten den Gegner dann auch noch stärker als er ohnehin schon war. Aber so einen gebrauchten Tag wie gestern müssen wir so schnell wie möglich abhaken, denn in der nächsten Woche geht es nach Esens und da wird die Aufgabe auch nicht einfacher.

Man kann abschließend sagen: Alle Muwies Spieler hatten gestern einen gebrauchten Tag und weit unter ihrem Wert gespielt und somit zurecht das Spiel mit 0 zu 4 verloren.

Ü70 treffen sich zu einem Turnier

Spieltag:  27.09.18
Bericht:    Franz Krieger vom 28.09.18

Ü70 Fußballer treffen sich in Bad Zwischenahn zu einem Turnier.

Horst Hollmann hat die interessierten Ü70 Spieler aller Ligavereine zu einem Probeturnier eingeladen.

Das Ergebnis war mehr als zufriedenstellend, denn es konnten vier Mannschaften gebildet werden, um auf Kleinfeld gegeneinander spielen zu können. Es wurde schon einiges von den Spielern abverlangt, denn mit fünf Feldspielern quer über den Platz ist dann doch eine anstrengende Geschichte. Es ist für die Zukunft angedacht mit sechs oder sieben Mannschaften einen geregelten Spielbetrieb für die Altersklasse Ü70 aufzunehmen. Man konnte gestern sehen, dass diese Altersklasse noch zu fit ist, um mit dem Fußball ganz Schluss zu machen. Die Spieler, die am Turnier teilgenommen haben, kamen aus folgenden Vereinen: Bad Zwischenahn, SG Großefehn-Plaggenburg, SG Papenburg-Leer-Heisfelde und SG Emden.

Endergebnis:

Mannschaft Punkte Tore
1. Bad Zwischenahn
9 7 : 1
2. SG Großefehn-Plaggenburg
6 8 : 1
3. SG Papenburg-Leer-Heisfelde
1 3 : 7
4. SG Emden
1 2 : 10

Ü60: 3-1 in Heisfelde

Spieltag:  26.09.18
Bericht:    Franz Krieger vom 27.09.18

Muwies gewinnen 3:1 in Heisfelde

Von Beginn an lief der Ball sehr gut in unseren eigenen Reihen. Man hatte gleich das Gefühl, dass die gegnerische Abwehr heute nicht seinen besten Tag haben würde. Sie waren sich uneins, was uns zu guten Torgelegenheiten kommen lies.

Dann, Mitte der ersten Halbzeit, ein langer Ball von Linksverteidiger Dieter Meyer auf Gerold Kleen. Der nahm den Ball am gegnerischen linken Strafraumeck an, umkurvte seinen Gegenspieler und schoss trocken ins untere linke Toreck.

Weiterlesen: Ü60: 3-1 in Heisfelde

Ü60: 2 zu 2 gegen Papenburg

Spieltag:  19.09.18
Bericht:    Franz Krieger vom 20.09.18

Muwies Ü60 spielen 2 zu 2 gegen Papenburg.

Viel Kampf und ein guter Torwart waren gestern in Mullberg von Nöten um ein Unentschieden zu erreichen. Die Spielstarken Papenburger, die fast jede Position in der Mannschaft gleichstark besetzt haben, waren optisch leicht überlegen. Ihre Angriffe enden auch meistens mit einem guten Abschluss und einige Male hatten sie auch schon den Torschrei auf den Lippen, aber unser Torwart Klaus Weeken zeigte wiedermal, dass er mit der Beste der Liga ist. So ist das dann, wenn du den Ball nicht ins Tor bekommst, dann macht der Gegner eins. So in der elften Minute, als Gerd Diehl nach einem Steilpass von Enno sich im Strafraum durchsetzte und mit einem Kunstschuss ins lange Eck dem Torwart der Papenburger keine Abwehrchance lies. Die Freude über die Führung dauerte nur 7 Minuten, da glichen die Papenburger nach einem Abwehrfehler zum 1 zu 1 aus.

Weiterlesen: Ü60: 2 zu 2 gegen Papenburg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok