3.Herren: Kantersieg im Derby

Spieltag:   27.09.18
Bericht:     Carsten de Wall vom 01.10.18

VfB Germania Wiesmoor IV – SVG III    2:7 (0:5)

Das Spiel in Wiesmoor wurde auf Wunsch der Gastgeber bereits am Donnerstag ausgetragen.

Im Derby lief es zunächst genauso, wie wir es uns vorgenommen haben. Wir setzten den Gegner früh unter Druck und erspielten uns viele Chancen. Die Wiesmoorer setzten die Vorgaben ihres Spielertrainers Focko Schoon zunächst überhaupt nicht um, so bekamen wir viel Platz in des Gegners hälfte. Trotzdem dauerte es eine viertel Stunde, bis Carsten de Wall nach einem Solo zum 0:1 traf. Eine Minute später behauptete Ingo Becker den Ball im Strafraum und legte auf Carsten zurück, der aus 20 Metern zum 0:2 traf. Wir ließen nicht nach und nach 26 Minuten hatte Nico Moor zu viel Platz. Er konnte auf der halblinken Seite von der eigenen Hälfte aus starten bis ca. 25 m vor das Gästetor, von wo aus er den Ball einfach mal ins Tor hämmerte. Nach schöner Kombination über unsere rechte Seite fiel das 0:4 durch Safet Disli. Kurze Zeit später erahnte Carsten einen schwachen Rückpass des Verteidigers und stand plötzlich zusammen mit Jürgen Zimmermann alleine vor dem Torwart. Einen Doppelpass später stand es bereits 0:5. Nach einem weiteren schönen Angriff über rechts spielte Sven Heuermann den Ball quer und Safet nahm dem einschussbereiten Jürgen Zimmermann den Ball quasi vom Fuß und vollendete in Mittelstürmermanier selbst zu seinem 9. Saisontreffer.

In der Halbzeit wechselten wir aus (Fußballgott Ingo Becker mit einer taktischen Zerrung, so konnte er das 0:0 seines HSV noch etwas im TV verfolgen) und die Gastgeber kamen nach einer ordentlichen Standpauke von Focko Schoon gut in die zweite Halbzeit. Bei uns machte sich zunehmend bemerkbar, dass viele von uns kaum oder gar nicht trainieren und somit konditionell Verbesserungspotential vorhanden ist. Die Wiesmoorer kamen nach einem individuellen Fehler sowie einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung zum verdienten Anschluss, wirklich für einen Punktgewinn kamen sie wegen der Höhe des Halbzeitergebnisses aber nicht in Frage. Den Schlusspunkt setzte André Kleen bereits in der 66. Minute, als er einen Eckball direkt verwandeln konnte. Danach verflachte das Spiel, es bleibt allerdings hervorzuheben, dass wir das zweite Spiel in Folge ohne gelbe (oder rote) Karte geblieben sind. Das Spiel war insgesamt sehr fair, die Wiesmoorer kennen wir allerdings schon aus der Saison als sehr faire Mannschaft.

Zum Einsatz kamen:
Thomas Buschmann, Patrick Richter, Ralf Kleen, Sven Heuermann, André Kleen, Jan Oltmanns, Carsten de Wall, Ingo Becker, Safet Disli, Nico Moor, Pascal Tammen, Jürgen Zimmermann, Steffen Kettwig, Timo Gerdes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok