3.Herren: Kantersieg gegen Simonswolde

Spieltag:   23.09.18
Bericht:     Carsten de Wall vom 24.09.18

SVG III – SV Simonswolde II 10:1

Im Spiel gegen einen uns noch unbekannten Gegner (die Mannschaft wurde diese Saison neu angemeldet) hatten wir von den Gästen erheblich mehr erwartet. Diese kamen allerdings arg ersatzgeschwächt nach Großefehn, was uns das Spiel leicht machte und sich auch im Ergebnis wiederspiegelt.

Von Anfang an ließen wir keine Zweifel am Sieger des Spiels aufkommen, bereits nach zwei Minuten nahm Ingo Becker eine Flanke von Steffen Kettwig im Strafraum an und vollstreckte zur frühen Führung. Nur vier Minuten später folgte eine schöne Kombination über die rechte Seite und Robin Wessel konnte zum 2:0 erhöhen. Robin war es als kleinstem Spieler dann auch vorbehalten, nach 13 Minuten einen Eckball per Kopf (!) zum 3:0-Pausenstand zu nutzen. Trotz vieler weiterer Möglichkeiten, oft vereitelt durch den starken Keeper der Gäste, blieb es dabei.

Gleich nach der Halbzeit waren wir ein einziges Mal in der Defensive nicht geordnet und so konnten die Gäste durch einen „kann-Handelfmeter“ verkürzen. Hierbei erübrigte sich die Situation, denn bei so einem Strafstoß würden auch die TV-Experten streiten. Der sehr gute Schiedsrichter Heiko Geißler hatte die Partie allerdings jederzeit im Griff und pfiff souverän. Was nach dem Anschlusstreffer folgte, war allerdings keine Verunsicherung, sondern ein richtig starkes Spiel von uns bis zum Ende. Wir konnten noch sieben weitere Tore erzielen, dies lag an unserer spielerischen Stärke und dem Drang, immer weitermachen zu wollen, aber auch an den schwindenden Kräften der Gäste. Zudem haben die Simonswolder in der gesamten Saison (bisher sieben Spiele) noch gar keine Karte bekommen! Das ist auf der einen Seite sehr fair, so präsentierten sie sich auch in diesem Spiel. Aber auf der anderen Seite wurden die Zweikämpfe bei den Gästen nie richtig angenommen, sodass wir letztendlich relativ leichtes Spiel hatten und den Gegner die gesamte zweite Halbzeit in der eigenen Hälfte einschnüren und uns sehr viele gute Chancen erspielen konnten, die leider nicht konsequent genutzt wurden, bzw. vom weiterhin sehr starken Torwart vereitelt wurden.


Die Tore in der 2. Halbzeit erzielten:
Safet Disli und André Kleen (jeweils zwei Tore), Jan Oltmanns, Ingo Manssen, Carsten de Wall (je ein Tor).

Eingesetzt wurden:
Bernd Schönbohm, Ralf Kleen, Robin Wessel, Ingo Manssen, André Kleen, Jan Oltmanns, Steffen Kettwig, Ingo Becker, Pascal Tammen, Patrick Richter, Carsten de Wall, Safet Disli, Nico Moor

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok