3.Herren: 1-4 Niederlage

Spieltag:   18.05.18
Bericht:
    Carsten de Wall vom 22.05.18

SVG III – SG Egels-Popens III / SC Wiesens II    1:4

Das letzte Heimspiel der Saison zeigte mal wieder, dass es Zeit für die Sommerpause wird. Wie in der gesamten Rückrunde machten uns Verletzungssorgen zu schaffen, so dass wir bisher bereits 40 Spieler in dieser Saison eingesetzt haben.

In der ersten Halbzeit gab es einige Höhepunkte, so traf der A-Jugendliche Lucas Friedrichs in seinem ersten Einsatz zum vermeintlichen 1:0, allerdings wurde er vom Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. Lucas machte jedoch trotzdem ein gutes Spiel und war an einigen gefährlichen Angriffen beteiligt. Leider hatten wir auch noch Alu-Pech, als Hilmar de Wall, geschickt von Carsten de Wall aus halblinker Position nur die Latte traf. Da auch der Gast seine Chancen nicht nutzte, ging es torlos in die Kabine.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gingen unsere Gäste durch einen Konter in Führung, da wir im Angriff leichtfertig den Ball verloren. Als Heiko Ubben nur zwei Minuten später das 0:2 für die Gäste markierte, konnte man Böses ahnen. Allerdings waren auch die Gäste nicht frei von Fehlern und Carsten de Wall kam nach schönem Zusammenspiel mit Alex Herwig freistehend zum Abschluss, zielte allerdings über das Tor. Aber nach einem zu kurzen Rückpass nur wenige Minuten später machte Carsten es besser. Er erlief den zu kurz gespielten Ball und ließ dem Torwart keine Chance (48. Minute). Doch noch bevor wir taktisch umstellen konnten, um vielleicht den Ausgleich zu machen, konterten die Gäste uns erneut aus und es stand 1:3. Nach der Umstellung gab es noch einige gute Chancen, so köpfte Carsten de Wall den Ball nach einer Ecke von Lucas Friedrichs nur an die Latte und wenig später legte er den Ball per Kopf für Sven Heuermann auf, der aber freistehend aus 11 Metern vergab. Zu unserem Unvermögen kam auch noch Pech hinzu, bei einem Handspiel im Strafraum blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm. So kam es, wie es kommen musste und die Gäste nutzten einen weiteren Konter zum 1:4 Endstand.

Trotz des hohen Ergebnisses muss man sagen, dass durchaus mehr drin gewesen wäre, aber es gibt Tage im Fußball, da soll es einfach nicht sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok