3.Herren: Niederlage gegen Tabellenführer

Spieltag:   13.05.18
Bericht:
    Carsten de Wall vom 14.05.18

SVG III – SV Wallinghausen III   1:4

Das Spiel gegen den Tabellenführer und wahrscheinlich kommenden Meister startete furios, bereits mit dem ersten Angriff stand ein Stürmer der Gäste nach einem sehr schönen Pass in die Tiefe alleine vor Mirco Janosch, der allerdings Sieger in diesem Duell blieb. Es entwickelte sich jetzt ein echtes Spitzenspiel mit Chancen auf beiden Seiten und nach 5 Minuten war es bereits so weit. Wieder ein schöner Pass in die Spitze und Jens Lohoff ließ Mirco diesmal keine Chance und traf zum 0:1. Allerdings ließen wir uns durch den Rückstand nicht beeindrucken und kamen unsererseits zu vielen Chancen. Einen Schuss von Carsten de Wall konnte der Gästekeeper noch mit Mühe halten, bei einem Versuch von Thomas Buschmann hatte er weniger Probleme. Dabei ließ Thomas vorher zwei Gegenspieler wie ein Brasilianer aussteigen, konnte den Schuss allerdings nicht mehr richtig platzieren. Es folgte eine kuriose und für uns ärgerliche Szene. Carsten de Wall setzte sich zentral an der Strafraumkante gegen zwei Gegenspieler durch und hatte freie Bahn zum Tor. Allerdings nahm Thomas Buschmann ihm das Leder noch vom Fuß und wollte in Stürmermanier selbst das Tor machen. Leider stand er dabei jedoch im Abseits, so dass es noch beim Rückstand blieb. Nur wenige Minuten später machten die beiden es allerdings besser, wie beim 0:1 der Gäste spielte Carsten einen schönen Pass in den Raum, Thomas startete im richtigen Moment und konnte den Chancenlosen Torwart ausspielen und zum verdienten 1:1 einschieben. Mit diesem leistungsgerechten Ergebnis ging es in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste, nämlich mit einem Angriff der Gäste. In einer etwas unübersichtlichen und zweifelhaften Situation entschied der ansonsten hervorragende Schiedsrichter Eric Schwarz leider auf Elfmeter. Diesen verwandelte Rene Eiben sicher zum 1:2. Jetzt entwickelte sich, ob der Hitze, ein ruhiger Sommerkick. Leider konnten wir die Gefahr der ersten Halbzeit nicht mehr ausstrahlen, was auch daran lag, dass wir verletzungsbedingt Thomas Buschmann und Carsten de Wall auswechseln mussten. Wallinghausen spielte den zweiten Durchgang im Stile eines Spitzenreiters und ließ Ball und Gegner laufen. Kurz vor Schluss kamen die Gäste nach zwei groben Schnitzern unsererseits noch zu zwei Toren des eingewechselten Timo Ennen.

So fiel die Niederlage vielleicht etwas hoch aus, allerdings verdiente Wallinghausen sich über die gesamte Spielzeit gesehen die drei Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft. Wir verdienten uns an diesem Tag noch ein schönes Grillen mit dazugehörigem Bier, das Thomas Buschmann als Einstand ausgab.